Qualitätskontrollen

Vier französische Kontrollinstanzen mit eigenen Inspektoren und Technikern:

  • Finanzministerium (Alkoholsteuer)
  • Landwirtschaftsministerium (Répression des Fraudes)
  • I.N.A.O. (Institut National des Appellations d’Origine)
  • CIVC (Comité Interprofessionnel du Vin de Champagne / Champagne-Gesamtverband)


Zwei zusätzliche Kontrollmöglichkeiten auf den Flaschen:

Auf dem Teil des Naturkorkens, der in der Flasche steckt, muss die Bezeichnung „Champagne“ und gegebenenfalls der Jahrgang vorhanden sein. Die Etiketten sind außerdem mit einer Erzeuger-Nummer versehen. Davor stehen jeweils zwei Buchstaben, die folgende Bedeutung haben:

  • NM Négociant-Manipulant

    Champagnehaus. Natürliche oder juristische Person, die Trauben, Most oder Grundwein kauft und die weitere Verarbeitung in ihrem Betrieb vornimmt.

  • RM Récoltant-Manipulant

    Champagnewinzer, der ausschließlich aus eigenen Weinen im eigenen Betrieb Champagne herstellt.

  • RC Récoltant-Coopérateur

    Genossenschaftswinzer, der die Trauben seiner Ernte an seine Genossenschaft liefert und von dieser verkaufsfertige Champagne geliefert bekommt. Er kann auch Champagne erhalten, der auf der Hefe liegt und noch zu degorgieren und zu dosieren ist.

  • CM Coopérative de Manipulation

    Genossenschaft, die in ihrem Betrieb Trauben ihrer Mitglieder vinifiziert, zu Champagne verarbeitet und ihn unter der eigenen Marke verkauft.

  • *SR Société de Récoltants

    Winzervereinigung, die Weine aus der Ernte ihrer Gesellschafter, die verwandt sind, verarbeitet.

  • ND Négociant Distributeur

    Vertriebsgesellschaft, die verkaufsfertige Champagne-Flaschen ankauft und sie im eigenen Betrieb mit Etiketten versieht.

  • *R Récoltant

    Champagnewinzer, der seine Weine nicht selbst ausbaut und der keiner Genossenschaft angehört. Die Trauben seiner Ernte werden im Lohnverfahren von einem Champagnehaus (NM) zu Champagne verarbeitet.

  • MA Marque d’Acheteur

    Handelsmarke. Markeninhaber ist nicht der Champagnehersteller, sondern meist dessen Kunde.

* Champagne-Marken, die vor ihrer Erzeugernummer die Buchstaben „R“ oder „SR“ haben, bilden im Vergleich zu den anderen die Ausnahme.